Bürgerverein Krefeld-Gartenstadt 1958 e.V.
Bürgerverein Krefeld-Gartenstadt 1958 e.V.

Wir über uns

Jeder kennt den Bürgerverein, aber nur einige wenige wissen was unsere Aufgaben sind. Wir möchten hier einmal mit einigen Vorurteilen aufräumen und einen Einblick in unsere Arbeiten geben.

 

Vorurteil 1:

Der Bürgerverein ist ja nur für das Gartenstadtfest, St. Martin, Oktoberfest und Tanz in den Mai da!

 

Natürlich organisieren wir diese Feste mit. Dies nimmt auch einiges an Zeit in Anspruch. Aber das ist noch lange nicht alles. Wir setzen uns auch für Gartenstadt bei der Stadt ein. Als aktuelle Beispiele wären hier zu nennen: Die Umgestaltung des Spielplatzes Traarer Strasse, oder auch die Sanierung vom Insterburger Platz.

 

Vorurteil 2:

10 Euro Mitgliedsbeitrag im Jahr und dann bekommt man dafür nichts!

 

Sie kommen gerne zum Gartenstadtfest und schauen sich das Feuerwerk auch gerne an? Nun, der Festplatz ist Eigentum des Bürgervereins und somit haben wir auch dafür zu sorgen, dass der Platz zu den Festen gepflegt ist. Auch das Feuerwerk, welches über die Grenzen Gartenstadts hinaus bekannt ist, will bezahlt werden und die Zeiten, in denen die Schausteller uns Geld gaben um sich bei uns aufzubauen, sind auch schon lange vorbei. Aber der wichtigste Kostenposten im Jahr ist und bleibt für unsere Kleinsten. St. Martin. Denn dort müssen wir das Füllmaterial für die Tüten erst einmal bezahlen, bevor wir die Preise pro Tüte festlegen.

 

Vorurteil 3:

Der Bürgerverein ist ja nur was für "Alte"!

 

Ja und Nein. Natürlich versuchen wir jedes Jahr einen interessanten Tagesausflug für unsere älteren Bürger zu organisieren. Aber dasselbe machen wir auch für junge Familien, damit sich Eltern und auch die Kinder näher kommen und auch besser kennenlernen. Auch kann man sich stark für die Interessen der jüngeren Bevölkerung einsetzen, wenn denn auch die Jungen zu der Einsicht kommen "Hey, der Bürgerverein setzt sich ja wirklich für unsere Interessen ein"

 

Was lässt sich abschliessend dazu noch sagen?

Wir wollen ehrlich sein. Der Bürgerverein besteht zu einem Teil aus Senioren. Senioren, die nicht ewig leben. Der Bürgerverein hat, wie schon erwähnt, bei städtischen Planungen die Möglichkeit, mit einigem Gewicht die Entscheidungen solcher zu beeinflussen. Und zwar mehr als einzelne Bürger. Wenn nun unsere Senioren nicht mehr leben, wie sieht der Bürgerverein und das Leben in Gartenstadt dann aus? Ganz einfach: Keine neuen Mitglieder, kein Einfluss in der Gestaltung von Gartenstadt. Aber auch kein Geld. Kein Geld und keine neuen Mitglieder bedeuten kein St. Martin, keine Neuheiten auf den Spielplätzen. Aber auch kein Gartenstadtfest, kein Feuerwerk und kein Oktoberfest.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerverein Gartenstadt 1958 e.V.

Hier finden Sie uns

Bürgerverein Gartenstadt 1958 e.V.

Dipl Geogr. Stephan Goerlich

Akazienstr. 58
47829 Krefeld

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2151 472440

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.